Nebenberuflich zum Betriebswirt

Die Seite für die nebenberufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

Betriebswirt und Bachelor – in kurzer Zeit zum Hochschulabschluss

| Keine Kommentare

Hinweis: Dieses ist ein bezahlter Werbeartikel. www.nebenberuflich-zum-betriebswirt.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der verlinkten Seiten.

Betriebswirt und Bachelor – in kurzer Zeit zum Hochschulabschluss

Nach dem Betriebswirt zum Bachelor

Mit dem Abschluss staatlich geprüfter Betriebswirt halten Absolventen von Fachschulen bereits einen hochwertigen und anerkannten BWL-Abschluss in den Händen. Dennoch besteht anschließend häufig der Wunsch, in ein BWL-Studium an einer Hochschule einzusteigen. ‚Berufsbegleitend zum Bachelor in kurzer Zeit‘, solche Aufbaubildungsgänge zum Bachelor bieten nur wenige Hochschulen im Rahmen eines berufsbegleitenden Studiums an. So wird ein Hochschulabschluss in weniger als drei Semestern nicht erlangt, da eine  Anrechnung von Leistungen aus einem nicht-akademischen Bildungsgang nur zu maximal 50% erfolgen kann.

Betriebswirt und Bachelor als Kombistudium

Sehr spannend ist in diesem Zusammenhang das Angebot der DAA Wirtschaftsakademie, einer Fachschule in Düsseldorf und Essen, die über eine Kooperation mit der Hamburger Fern-Hochschule verfügt. Da ist es möglich, neben dem Beruf in einem Teilzeitstudium schon in zwei Semestern zum Bachelor zu gelangen. Einzelne Hochschulzertifikate werden parallel zum staatlich geprüften Betriebswirt absolviert. Aus den inhaltlichen Überschneidungen des Betriebswirt und Bachelor ist der zusätzliche Aufwand für das Aufbaustudium an der Hochschule überschaubar: eben nur zwei Semester plus Bachelorarbeit.

Das Besondere daran ist, dass der Bachelor berufsbegleitend in acht Semester erlangt wird, so wie es an den klassischen Hochschulen auch angeboten wird. Und das Studium ist ohne Abitur möglich. Staatlich geprüfte Betriebswirt profitieren von den jeweiligen Vorteilen Fachschule und der Hochschule und halten zwei hochwertige Abschlüsse in den Händen: Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor.

 Das Studienmodell Betriebswirt Bachelor

Im  Einzelnen sieht das Studienmodell folgendes vor: Die Teilnehmer konzentrieren sich in den ersten beiden Semestern nur auf die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt. Im dritten Semester entscheiden sie, ob parallel zum Betriebswirt auch der Bachelor begonnen wird. Wenn ja, dann wird pro Semester ein Zertifikatsmodul an der Hochschule abgelegt, das sich inhaltlich am Lehrplan des staatlich geprüften Betriebswirts orientiert. Was ich daran gut finde, ist, dass die staatlich geprüften Betriebswirte schrittweise an den Bachelor herangeführt werden. Und sie können sich auch nach jedem Semester, sprich: nach jedem Zertifikat, entscheiden, ob sie das Bachelorstudium fortführen.

Wenn nach dem sechsten Semester die Abschlussprüfung zum staatlich geprüften Betriebswirt erfolgreich abgeschlossen wird, sind es im Anschluss noch zwei SemesterBachelorstudium an der HFH Hamburger Fern-Hochschule. So erhalten die Studierenden zwei gute Abschlüsse in der Zeit eines typischen berufsbegleitenden Studiums.

Flexibel zum Bachelor nach dem Betriebswirt

Das Studienmodell ist flexibel gestaltet, so dass man sich an der DAA Wirtschaftsakademie anmelden kann und ausschließlich den Abschluss zum Staatlich geprüften Betriebswirt angestrebt wird. Die Entscheidung für das akademische Studium muss erst nach etwa einem Jahr erfolgen. Diese Modell ist wirklich gut geeignet, wenn man sich unsicher ist, ob ein Hochschulstudium das Richtige ist. Und außerdem kann man auch ohne Hochschulzugang zum Bachelor gelangen, ohne dass man Zeit verliert.

 

(Visited 323 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.