Nebenberuflich zum Betriebswirt

Die Seite für die nebenberufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

„Über mich“ Seite bei Bewerbungen

Die „Über mich“ Seite bei Bewerbungen

| Keine Kommentare

Bei Bewerbungen hat sich die so genannte „Über mich“ Seite durchgesetzt.

In diesem Artikel erfährst du, was es damit auf sich hat und warum ich diese Seite bei Bewerbungen durchaus nützlich finde.

https://www.youtube.com/watch?v=BHlpCVp4ke0

Was ist die „Über mich“ Seite?

Mit der „Über mich“ Seite gibst du einen schnellen und stichwortartigen Abriss über deine persönlichen und beruflichen Stärken.

Hiermit gibst du deinem potenziellen Arbeitgeber Informationen darüber, was dich auszeichnet und wie du dich von anderen Bewerbern (positiv) anhebst.

 

Beispiel:

Berufliche Stärken

  • Langjährige Berufserfahrung als Personalreferent
  • Umfangreiche Erfahrung in der Verhandlung mit Arbeitnehmervertretungen
  • Sehr gute Tarifkenntnisse im industriellen Bereich
  • Praxiskenntnisse im allgemeinen Gleichstellungsgesetzt

 

Persönliche Stärken

  • Hohe persönliche Identifikation mit der Aufgabe
  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Verhandlungsgeschick

 

Das Ganze solltest du entsprechend deiner persönlichen Stärken anpassen.

Wichtig ist auch, dass du diese Angaben in einem eventuellen Vorstellungsgespräch belegen kannst. Deine Gesprächspartner werden hier wirklich „bohren“. In der Regel werden Fragen dazu sehr offen gestellt. Deswegen: Kenne dich selbst und deine Stärken.

 

Was gehört in diese Seite?

Hier solltest du alle deine für die entsprechende Stelle relevanten Stärken eintragen.

Wie viele das sind, hängt immer vom Einzelfall ab.

 

Warum ist sie nützlich?

Wie eingangs schon erwähnt, sollst du dich mit der „Über mich“ Seite von der Konkurrenz abheben.

Du kannst deinem potenziellen zukünftigen Arbeitgeber direkt signalisieren, warum du für die Stellenbesetzung optimal geeignet bist (wenn du dich richtig präsentierst).

In einem späteren Teil der Serie werde ich auch noch darauf eingehen, welche Fragen es im Vorstellungsgespräch gibt und was der tiefere Sinn dahinter ist.

Ein Klassiker ist zum Beispiel die „Was ist Ihre größte Schwäche“ – Frage. Diese dient dazu, zu ergründen, ob du dich selbst kennst. Dabei kann dich die über mich Seite unterstützen. Aber dazu später mehr.

 

Fazit

Durch eine „Über mich“ Seite signalisierst du bei einer Bewerbung, dass du dich selbst gut kennst und weißt, wo deine beruflichen und persönlichen Stärken liegen.

Ebenfalls zeigst du, dass du dich intensiv mit der Stelle befasst hast und diese Tätigkeit auch wirklich annehmen willst.

Bei Bewerbungen kann ich dir nur empfehlen, eine solche Seite zu erstellen.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!

(Visited 31 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.