Nebenberuflich zum Betriebswirt

Die Seite für die nebenberufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

Situative Führung
Situative Führung

Der situative Führungsstil nach Lewin

| Keine Kommentare

Bis hierhin haben wir drei Führungsstile nach Lewin kennengelernt; den autoritären, den kooperativen oder demokratischen und den laissez faire Führungsstil.

In diesem Artikel geht es um den situativen Führungsstil, der die Vorteile der drei bekannten Führungsstile vereinen soll.

https://www.youtube.com/watch?v=n0D0oyA5eGA

Hier findest du das Inhaltsverzeichnis der Serie.

Was ist der situative Führungsstil?

Definition

Jeder der grundsätzlichen Führungsstile (autoritär, demokratisch, laissez faire) hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Jeder Mensch und jede Situation ist anders und deswegen sollte der Führungsstil entsprechend angepasst werden.

Hier ist die soziale Kompetenz der Führungskräfte gefordert, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

 

Stufen des situativen Führungsstils

Genaue Aufgabenverteilung

Der Mitarbeiter bekommen genaue Anweisungen, was zu tun ist. Diese Grundform lehnt sich somit stark an den autoritären Führungsstil an.

 

Überzeugung

Der Vorgesetzte erläutert die Gründe für seine Entscheidungen.

Bei Fragen stellt er sich der Gruppe und begründet seine Entscheidungen.

 

Die Gruppe an Entscheidungen teilnehmen lassen

Entscheidungen werden im bestimmten Rahmen in der Gruppe getroffen. Der Vorgesetzte lässt die Entscheidungen seiner Mitarbeiter in die Entscheidungsfindung mit einfließen.

Wenn dir das bekannt vorkommt und du hier den kooperativen Führungsstil als Grundlage vermutest, liegst du richtig.

 

Vorgeben von zu erreichenden Zielen

Der Vorgesetzte gibt nur einen gewünschten Endzustand an. Wie die Mitarbeiter das erreichen, bleibt ihnen überlassen. Sie haben sich nur an bestimmte Vorgaben wie zum Beispiel Ehrlichkeit zu halten.

situative führungsstil

Vorteile des situativen Führungsstils

Was ist der größte Vorteil der situativen Führung? Richtig: Flexibilität.

Die Vorgesetzten können ihren Führungsstil nach der Situation und nach der Persönlichkeit des Mitarbeiters ausrichten. Somit können die Vorteile jedes einzelnen Führungsstils genutzt werden.

 

Nachteile des situativen Führungsstils

Der situative Führungsstil vereinbart die Vorteile aller Führungsstile, trotzdem hat er auch Nachteile.

Der größte Nachteil bzw. die größte Schwäche kann hier in der Person des Vorgesetzten liegen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, dass Mitarbeiter in Bezug auf ihre Persönlichkeit falsch eingeschätzt werden. Vielleicht braucht ein Mitarbeiter einfach eine autoritäre Führung oder er kommt mit der autoritären Führung nicht klar. Das ist durchaus möglich. Ich persönlich mag den autoritären Führungsstil überhaupt nicht. Wenn ein Vorgesetzter der Meinung ist, diesen Stil anzuwenden, kann er eben auch daneben liegen.

 

Fazit zum situativen Führungsstil

Trotz der eben aufgeführten Nachteile des situativen Führungsstils überwiegen meiner Meinung nach seine Vorteile.

Wenn eine Führungskraft über gute soziale Kompetenzen und das nötige Fingerspitzengefühl verfügt, lassen sich über den situativen Führungsstil gute Arbeitsergebnisse erwarten.

Hier findet du übrigens einen sehr interessanten Beitrag meines Bloggerkollegen Tobias Marx, der sich auch mit dem situativen Führungsstil befasst. Viel Spaß beim Lesen!

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!

(Visited 2.253 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.