Nebenberuflich zum Betriebswirt

Die Seite für die nebenberufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

Gratisanleitung für ein Scheitern deines berufsbegleitenden Studiums

| 1 Kommentar

Hier bekommst du eine Gratis-Anleitung, wie dein berufsbegleitendes Studium scheitert. Nur so wird deine Fortbildung garantiert in die Hose gehen!

 

Wenn du keine Motivation zum Lernen hast kann dir dieser Artikel vielleicht weiter helfen.

Die Anderen sind Überflieger, du selbst kannst nichts

Wenn jemand anderes etwas gut kann, dann ist ihm das zugeflogen. Der hat sich nicht dafür angestrengt und schon gar nicht dafür gelernt. Sehe es doch einfach ein: Du kannst nichts und daran wird sich nie etwas ändern! Nur die Anderen haben es drauf!

Lernen ist nicht nötig

Hör mir bloß auf mit Lernen. Ich arbeite, gehe in die Schule und soll dann auch noch lernen? Ich hab doch vor anderen Leuten und mir selbst schon eine optimale Ausrede, warum ich einfach nicht lernen kann. Ich werde jedenfalls nichts tun!

 

Nach alten Klausuren lernen? Nicht für mich!

Wieso sollte ich Kontakt zu Schülern aus den älteren Jahrgängen aufnehmen, um mir die alten Klausuren zu organisieren? Da hätte ich am Ende noch eine gute Hilfe und wüsste, was auf mich zukommt.

 

Bloß nicht anstrengen

Wenn man einen Tag vor der Klausur anfange zu lernen, reicht das doch. Das was ich bis dahin nicht verstanden habe, werde ich sowieso nie verstehen.
 

Die Anwesenheit bleibt mir mehr oder weniger freigestellt, also bleibe ich doch einfach zu Hause

Wie blöd sind die denn auf der Schule? Ich kann selbst entscheiden, ob ich komme oder nicht? Na, da ist die Antwort doch einfach. In der Zeit gucke ich lieber Fußball oder meine Lieblingsserie im Fernsehen. Meine Mitschüler können sich ja in der Zeit etwas von den Lehrern anhören. Ich schlafe samstags jedenfalls aus.

 

steinbach-56641_640

 

Hausaufgaben sind Zeitverschwendung

Hausaufgaben? Die werden doch sowieso nicht kontrolliert. Wofür soll ich die dann noch machen. Fragen, was ich nicht verstanden habe, kann ich auch noch kurz vor der Klausur.

 

Die Lehrer sind schuld, dass mein nebenberufliches Studium scheitert

Was kann ich denn dafür, wenn die Prüfung nicht so lief, wie ich das wollte? Die Klausur war eben falsch aufgestellt. Das Thema lag mir nicht und ich habe mich auch nie dafür interessiert. Daran bin nicht ich schuld und dass ich nicht gelernt habe. Ich schiebe die Schuld viel lieber auf die Lehrer. Das ist einfacher. Am Ende müsste ich mir noch eingestehen, dass ich nicht genug getan habe.

 

Höre nicht auf die Hinweise der Lehrer

Wenn mir mein Lehrer sagt, ich sollte meine Fehlzeiten senken, lasse ich ihn reden. Was weiß der schon? Irgendwie werde ich den Stoff schon aufholen. Ich verschiebe lieber alles auf irgendwann später. Nerv mich nur jetzt nicht damit!

 

Glaube immer den Leuten, die sagen „Das kannst du nicht“

Nur diese Leute wissen alles. Sage denen mal, dass eine Klausur nicht so toll lief. Die konnten dir schon sagen, dass du scheiterst, noch bevor du die Weiterbildung überhaupt begonnen hast.

 

Schmeiß die Flinte gleich ins Korn

Der erste Fehlschlag sagt doch alles. Du kannst es einfach nicht! In jedem Fach schreibst du in der Regel zwei Klausuren pro Semester. Wenn die erste nichts wurde ist das doch die Garantie, dass auch die zweite daneben geht. Und ich versuche auf keinen Fall, meine Note durch Anwesenheit und eine gute mündliche Beteiligung zu retten. Das Schlimmste was ich machen kann, ist Engagement zu zeigen. Am Ende würde ich den Lehrern in meinen schwächeren Fächern noch anbieten, eine Präsentation zu halten. Was gibt es Schlimmeres, als wenn die Lehrer gut von mir denken? Ich versuche es nie wieder! Das ist wie bei einem Kind, dass das Laufen lernt. Man kann ihm maximal 100 Versuche geben. Wenn es bis dahin nicht läuft, wird es sowieso nichts.

 

Suche auf keinen Fall Kontakt zu guten Mitschülern

Das sind sowieso nur diejenigen, die den Stoff von Natur aus beherrschen. Streber, würde ich fast sagen. Am Ende habe ich noch ein Vorbild um mich herum, von dem ich kernen könnte wie man sich selbst motiviert und an den Lernstoff rangeht. Nein, das wollen wir doch nicht.

 

Denke negativ!

Betriebswirte gibt es doch so viele, warum soll ausgerechnet ich noch einer werden? Es gibt doch Leute, die mir sagen, dass die Weiterbildung nichts bringt. Nur die haben Recht und die Weisheit mit Löffeln gefressen. Ich melde mich schnellstmöglich wieder von der Schule ab.

 

Denke niemals daran, wofür du die Weiterbildung machst

Am Ende könnte ich mich noch motivieren, dass eine erfolgreiche Weiterbildung der Grundstein für mein weiteres Berufsleben ist. Es soll doch tatsächlich Leute geben, die meinen, man könnte mit der Fortbildung etwas von einem potenziellen Arbeitgeber fordern.

Das sind aus meiner Sicht die besten Motivatoren und Gründe für das Scheitern eines nebenberuflichen Studiums. Ich habe sogar extra 13 Punkte aufgelistet, weil das ja noch mehr Unglück bringt. Ich wünsche dir eine erfolglose Weiterbildung!

 

 
Und nun zu dir:
 
Ich hoffe, du kommst mit meiner Ironie und meinem Sarkasmus klar! Selbstverständlich ist das alles nicht ernst gemeint. Drehe das, was ich hier geschrieben habe, ins Positive. Dann wird deine Weiterbildung aus meiner Sicht ein Erfolg! Hier findest du meine Erfahrungen, wie ich mich motiviert habe, wenn ich keine Lust mehr hatte.

Hast du noch Tipps, wie man eine Weiterbildung schneller und besser zum Scheitern bringt? Dann her damit. Schreibe deine Tricks für ein erfolgreiches Scheitern in das Kommentarfenster.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!

(Visited 122 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Abbruch des berufsbegleitenden Studiums

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.