Nebenberuflich zum Betriebswirt

Die Seite für die nebenberufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

mbti typen
mbti typen

Der Myers-Briggs Typenindikator (MBTI ®) Persönlichkeitstest

| Keine Kommentare

In einem älteren Artikel von mir habe ich die vier grundsätzlichen Charaktertypen von Menschen beschrieben, die natürlich auch für Lehrer gelten. Basierend hierauf hat sich der Myers-Briggs Typenindikator (kurz MBTI) entwickelt. Er teilt die 4 grundsätzlichen Charaktere noch einmal in 16 Persönlichkeitstypen auf. Das ist ein hoch interessanter Ansatz aus der Persönlichkeitsanalyse und kann dir auch dabei helfen, die Kommunikation mit deinen Lehrern zu verbessern.

Reiner Textbeitrag ohne Video

Was ist der Myers-Briggs Typenindikator (MBTI)?

Der MBTI wurde von Katherine Cook Briggs (1865 – 1968) und ihrer Tochter Isabel Myers (1897 – 1980) entwickelt. Er baut auf Charaktertypologie mit vier grundsätzlichen Charaktertypen von Carl Gustav Jung auf und verfeinert diese in 16 Persönlichkeitstypen.

In Deutschland wird diese Methode vereinzelt bei Personalberatungen und Assessment Centern eingesetzt, ist aber den Meisten unbekannt. In diesem Artikel will ich darauf eingehen, wo die Stärken und Schwächen des Myers-Briggs Typenindikators liegen und wie du diese Methodik der Persönlichkeitsanalyse in der Schule und vielleicht sogar im Berufsleben nutzen kannst.

 

Welche Ergebnisse bringt der MBTI Test

Beim MBTI werden die Testpersonen anhand von Fragebögen interviewt, wie sie in bestimmten Situationen reagieren würden.

Anschließend werden sie anhand ihrer Antworten in eine von 16 Persönlichkeitstypen eingruppiert. Die Grundlage bildet die Persönlichkeitstypologie von Carl Gustav Jung und seine vier grundlegenden Persönlichkeiten; der Entscheider, der Denker, der Beziehungsmensch und der Begeisterte.

Diese 4 Persönlichkeitstypen werden anschließend noch feiner untergliedert. Somit entsteht eine sehr genaue Persönlichkeitsanalyse.

Myers-Briggs Typenindikator

MBTI Test

 

Wo wird der MBTI verwendet?

Grundsätzlich kommt der Myers-Briggs Typenindikator bei Persönlichkeitsanalysen zur Anwendung.

Bei der Potenzialanalyse von Führungskräften in Assessment-Center wird er eingesetzt, um Stärken und Schwächen eines Kandidaten für eine bestimmte Position herauszufinden.

Außerhalb von Deutschland ist er ein sehr häufig genutztes Instrument. Er bringt dir selbst aber auch einige Vorteile, zum Beispiel lernst du dich selbst und deine Stärken besser kennen. Außerdem lernst du, wie du selbst besser auf andere eingehen kannst, um die gegenseitige Kommunikation zu verbessern.

 



Kritik am Myers-Briggs Typen Indikator (MBTI)

Wo gehobelt wird, da fallen Späne, wo Licht ist, ist auch Schatten. Und somit gibt es auch Kritik am MBTI. Welche Kritikpunkte sind das?

Das Hauptargument der Kritiker ist, dass der Myers-Briggs Typen Indikator nicht wissenschaftlich belegt ist. Dieser Kritik kann ich mich auch bedingt anschließen. Ich würde der Aussage nicht widersprechen.

Außerdem gibt es beim Ausfüllen der Fragebögen eine gewisse „Übungskünstlichkeit“. Der Testteilnehmer kann versucht sein, nicht ehrlich auf die Fragen zu antworten. Unter Umständen versucht er, eine Auswahl unter der Prämisse „richtig“ oder „falsch“ zu treffen. Das würde natürlich das tatsächliche Ergebnis verfälschen.

Gemäß der Auffassung der Kritiker sind das menschliche Verhalten und damit auch die Persönlichkeitstypen extrem kompliziert. Das Ganze auf 16 Persönlichkeitstypen herunterzubrechen ist – wiederum die Auffassung der Kritiker – nicht möglich.

MBTI persönlichkeitstest

Meine Meinung zum Myers-Briggs Typen Indikator

Ich selbst sehe mich als einen Praktiker. Wenn ich etwas anwende, muss es zunächst funktionieren. Eine hochwissenschaftliche Erläuterung brauche ich nicht.

Ich sehe den MBTI als ein praktisches Hilfsmittel, um die Persönlichkeit meines Gegenübers besser zu verstehen und die beiderseitige Kommunikation zu verbessern. Hier hat mir die Persönlichkeitstypologie von Carl Gustav Jung privat wie beruflich schon sehr gute Hilfe geleistet. Ich weiß, dass ich dem Entscheider kurz und prägnant einen Sachverhalt präsentieren muss, während ich dem Denker möglichst viele Details mitteilen muss.

Die 16 Persönlichkeitstypen zu kennen verfeinert die Kommunikation noch zusätzlich. So kann man wirklich zielgerichtet auf seinen Gesprächspartner eingehen und auf Augenhöhe kommunizieren. Wenn ein Persönlichkeitstyp etwas von der Norm gemäß des MBTI abweicht, ist das auch kein Problem. Wichtig ist, dass man seinen Gesprächspartner grob einschätzen kann. Kleinere Abweichungen sind da kein Problem. Es ist besser, ungefähr richtig zu liegen als genau daneben.

Ich würde dir für dein berufliches und privates Leben empfehlen, zunächst die vier grundlegenden Charaktere gemäß der Persönlichkeitstypologie von Carl Gustav Jung zu erlernen. Anschließend kannst du das Ganze noch mit dem Myers-Briggs Typen Indikator verfeinern. Deine Kommunikation wird sich stark verbessern, wenn du diese Techniken anwendest.

Du willst deinen eigenen Persönlichkeitstyp gemäß MBTI herausfinden? Hier findest du einen Test.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!

(Visited 460 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.