Nebenberuflich zum Betriebswirt

Die Seite für die nebenberufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

Lerntechniken

Die besten Lerntechniken

| 6 Kommentare

Nachdem wir uns letzte Woche mit den 4 Lerntypen beschäftigt haben, möchte ich dir heute die besten Lerntechniken und Lernmethoden vorstellen. Das sind gleichermaßen geeignete Lerntechniken für Erwachsene, Schüler und Studenten.


Die meiner Meinung nach beste Lerntechnik: Wichtige Inhalte herausschreiben

Ich hatte es letzte Woche schon angerissen. Ich gehöre zum visuellen Lerntyp. Trotzdem habe ich Probleme damit, Informationen aus Fließtexten aufzunehmen. Hier ist meine bevorzugte Lernmethode. Unter den verschiedenen Lerntechniken ist diese mein Favorit. Die Technik des Inhalte herausschreibens kannst du übrigens ideal mit der Power Hour für effektives Lernen verknüpfen.

Ich bin dazu übergegangen, den Text zuerst nur durchzulesen. Anschließend sehe ich mir den Text an. Dieser ist in der Regel in Sinnabschnitte aufgeteilt. Hier kannst du eine erste Unterteilung vornehmen und den Sinnabschnitten Untertitel geben. In vielen Fällen wird das vom Verfasser sogar schon getan. Anschließend schreibst du den Inhalt der Sinnabschnitte, in vielen Texten bestehen sie nur aus drei bis fünf Sätzen, stichwortartig auf.

Stell dir hierzu einen Trichter vor. Oben ist die Masse der Informationen. Die Informationsmenge kannst du auf Sinnabschnitte herunter brechen und in den Sinnabschnitten befindet sich der eigentliche Inhalt.

Welche Vorteile hat diese Lernmethode und warum ist es die für mich persönlich beste Lerntechnik? Zunächst hast du die Inhalte des Textes übersichtlich gegliedert. Die Stichworte helfen dir, den Inhalt komprimiert zu erfassen. Die Themen von zwei bis drei Monaten Unterricht hatte ich so in der Regel auf wenigen DIN A4 Seiten zusammengefasst.

Mit dieser Lernmethode kombinierst du die Vorteile der Lerncharaktere, die ich im letzten Artikel angesprochen habe. Du lernst visuell durch das Lesen des Textes. Wenn du das, was du aufschreibst, laut sprichst, wird der auditive Teil deines Lerntyps angesprochen. Die Motorik wird durch das Aufschreiben der Lerninhalte angesprochen. Solltest du in einer Gruppe lernen, kannst du zusätzlich noch mit deinen Mitstreitern über die Inhalte diskutieren. Somit stehen deine Chancen bei über 90 Prozent, die Lerninhalte gut zu verinnerlichen.

Außerdem hat diese Lerntechnik einen weiteren Vorteil. Am Ende deiner Weiterbildung steht deine Prüfung an, bei der der Stoff der kompletten drei Jahre geprüft wird. Wenn du die wesentlichen Inhalte der Prüfungsfächer gut aufhebst, hast du schon eine sehr gute Vorbereitung. Das Herausschreiben gehört meiner Meinung nach zu den besten Lerntechniken.

 

 lerntechnik studium

 

Keine direkte Lerntechnik, aber dennoch sehr effektiv: Lerngruppen

Ich persönlich lerne sehr gerne in Gruppen von drei bis fünf Mitschülern. Das hat aus meiner Sicht einige Vorteile, auch wenn es keine direkte Lerntechnik oder Lernmethode ist.

Nehmen wir an, du bist einige Kilometer gefahren, um dich mit euren Klassenkameraden zu Lernen zu treffen. Dann bist du auch gezwungen, etwas zu tun. Die Anfahrt soll sich ja auch gelohnt haben. Außerdem könnt ihr euch gegenseitig in der Gruppe zum Lernen motivieren. Probleme können gemeinsam erarbeitet werden und auch der ein oder andere Spaß kann die Lernatmosphäre etwas auflockern.

Wie ich im meinem Artikel „Steuerliches“ angesprochen habe, kannst du die Fahrten für Lerngemeinschaft steuerlich geltend machen.

 

Eine Lerntechnik aus dem Universitätsstudium: Lernen nach alten Klausuren

Hier ist eine gute Vernetzung vorteilhaft, um diese Lernmethode optimal nutzen zu können. In aller Regel kennt jemand aus deiner Klasse einen ehemaligen Schüler der Schule. Versuch, an alte Klausuren der Lehrer zu kommen. Im Idealfall bekommt ihr die Prüfungen aus unterschiedlichen Jahrgängen. Die Lehrer können ja nicht mehr als den Stoff abprüfen. Und der verändert sich in den Jahren relativ wenig. Wenn du einige Klausuren aus den letzten Jahren bekommst, hast du eine sehr gute Vorbereitung. Wenn die Lehrer zusätzlich noch Übungszettel für die Klausuren austeilen, kann eigentlich nichts mehr schief gehen, oder?

Freunde von mir haben auf der Uni studiert. Die haben mir einstimmig bestätigt, dass das Lernen nach alten Klausuren eine sehr gute Lerntechnik im Studium war. Auf der Uni wurde sogar eine eigene Internetseite eingerichtet, auf der die alten Klausuren hinterlegt waren. Vielleicht könnt ihr ja auch an eurer Schule so etwas einführen. Das macht zwar Arbeit, ihr könnt aber euren Nachfolgern einen großen Dienst erweisen.

Du suchst weitere, spezielle Lerntechniken? Hier findest du weitere Hilfe

Das ist übrigens auch die Motivation für mich, diesen Blog zu betreiben. Ich habe während meiner Weiterbildung Unterstützung von den älteren Jahrgängen erhalten und möchte nun euch durch meine Erfahrungen unterstützen. Ich würde mich freuen, wenn ihr das auch tut und ihr den jüngeren Jahrgängen weiter helft.

 

Rechtzeitig anfangen zu lernen

Auch wieder keine direkte Lerntechnik, trotzdem sinnvoll und notwendig. Wie bei allem anderen, ist auch hier ein gutes Zeitmanagement wichtig. Wenn du sehr viel in kurzer Zeit lernen musst ist es schwer, Spaß am Lernen zu entwickeln.

Die Klausuren werden in aller Regel am Semesterbeginn angekündigt. Als Vorbereitung solltest du, je nach Umfang der Klausur, ein bis zwei Wochenenden einplanen. Also jeweils einen Samstagnachmittag und einen Sonntag.

Verpflichte dich selbst, wirklich rechtzeitig zu beginnen. Wenn du schneller fertig bist hast du eben einen freien Sonntag. Das ist besser als eine Nachschicht von Sonntag auf Montag, weil du zu spät mit dem Lernen begonnen hast.

 

Eine weitere Lernmethode: Die mindmaps

Die mindmaps sind eine schon ältere, aber dennoch sehr effektive Lerntechnik. Ein Beispiel: Man nimmt ein zentrales Thema, zum Beispiel die Volkswirtschaftslehre. Von diesem Thema gehen verschiedene Äste für die Unterthemen ab, zum Bespiel die Fiskalpolitik. Diese teilt sich wieder um auf in die expansive und die restriktive Fiskalpolitik.

Diese mindmaps kannst du mit der Lerntechnik der Karteikarten kombinieren. Auf verschiedene Karteikarten schreibst du einen Oberbegriff und notierst stichwortartig die wichtigsten Fachbegriffe und näheren Bedeutungen, ähnlich der mindmaps.

 

verschiedene lerntechniken 

 

Gibt es Unterschiede bei den Lerntechniken für (Tages-) Schüler und den Lerntechniken für Erwachsene?

Meiner Meinung nach gibt es keinen Unterschied in dieser Form. Bei den Lerntechniken für Erwachsene steht aus meiner Sicht ebenso wie bei den Tagesschülern der einzelne Lerntyp im Vordergrund. Was ist deine Meinung dazu?

Such dir aus den verschiedenen Lernmethoden die beste Lerntechnik aus und finde heraus, welche Lerntechnik bei dir am Besten funktioniert. Wie immer freue ich mich über die Erfahrungen und Kommentare.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!

6 Kommentare

  1. Pingback: Prüfung staatlich geprüfter Betriebswirt 2015 - Vorbereitung

  2. Pingback: Schwierigkeiten dabei, das Lernen wieder zu lernen

  3. Pingback: 4 Lerntypen

  4. Pingback: Mathematik für Betriebswirte

  5. Pingback: Effektiv Lernen mit Spaß: Die Power Hour und einiges mehr

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Consent Management Platform von Real Cookie Banner